WEIDEHALTUNG . WEIDESCHLACHTUNG . SELBSTVERSTÄNDLICH BIO

Süddeutsche Zeitung und Sizzle Brothers berichten über uns

Wir freuen uns sehr über immer mehr Sichtbarkeit und dass hochwertige Medien über uns berichten. Vor wenigen Wochen war die Wirtschaftsredakteurin Elisabeth Dostert von der Süddeutschen Zeitung bei uns in Leberfing und interviewte Veronika Lindner zu der Idee der Familie, einen nachhaltigen Bauernhof zu betreiben. So ist in der SZ zu lesen:

„Auf die Idee, den Hof wieder landwirtschaftlich zu nutzen, kam die Familie bei einem Familienfest vor vier Jahren [...] An jenem Geburtstag diskutierten sie wieder einmal über Lebensmittel und Landwirtschaft. „Das ist doch Wahnsinn, wie billig Fleisch ist“, sagte damals Lindners Schwester Johanna, die Vegetarierin ist: „Das kann nicht gut sein für die Landwirte und nicht gut sein für die Tiere.“ Die Familie beschloss, auf dem Hof zu zeigen, wie sich Landwirtschaft nachhaltig betreiben lässt. „Tierwohl steht bei uns an oberster Stelle“, sagt Veronika Lindner: […] “Seit sie den Hof haben, isst sie selbst weniger Fleisch und Wurst. Ganz mag sie darauf nicht verzichten, es schmeckt ihr. „Ich bin Auswärtsvegetarier. Ich esse nur Fleisch und Wurst von unserem Hof.“

Aus diesen Gedanken heraus entstand 2016 der Bio Bauernhof in Leberfing. Diese Leitgedanken leben heute alle Mitarbeiter und jeder trägt seinen Teil dazu bei, eine nachhaltige Landwirtschaft auf die Beine zu stellen. Wie auch in dem Artikel aufgefasst, steigt die gesellschaftliche Debatte um billiges Fleisch und die schlechte Behandlung der Tiere im Massenbetrieb. Unsere Herausforderung ist es, entgegen jeglicher Gesellschaftlicher „Normalität“, zu beweisen, dass auch ein anderer Umgang mit den Tieren möglich ist. So wird im Artikel auch folgendes geschrieben:

„Wenn die Lindners etwas machen, machen sie es richtig. Wenn, dann schon bio. Wenn schon, dann Weideschlachtung. […] Sie haben sich Rat geholt bei Bauern und Behörden. Sie wurden belächelt. Für Lindner ist jeder Widerspruch Ansporn. […]“

Auch erwähnt wird unsere Weidehaltung:

Alle Tiere leben das ganze Jahr draußen. Wir haben keinen Stall“, sagt Lindner.

Über unsere Vorgehensweise bei der Schlachtung und die anschließende Verarbeitung bei uns am Hof wird folgendes geschrieben:

„Montags und mittwochs werden im niederbayerischen Leberfing Schweine geschlachtet. Dann fahren die Metzger des Bauernhofs Land-Luft mit ihrem Schlachtanhänger raus auf die Weide zu den Tieren. „Sie sterben dort, wo sie gelebt haben“, sagt Veronika Lindner, 45. […]. „Die Schweine laufen in den Wagen, wann sie möchten, um dort das gewohnte Futter zu fressen. Wir treiben sie nicht. Sie haben keinen Stress“, sagt Lindner. Dann kommt der Stromschlag. Zurück auf dem Hof werden die Schweine in der eigenen Metzgerei verarbeitet.“

Auch fand die wissenschaftliche Untersuchung der Veterinärin Hanna Sophie Wullinger-Reber von unserem Fleisch einen Platz in dem Artikel. In Ihrer Dissertation kam Sie auf das Ergebnis, dass die Freilandhaltung einen „guten Einfluss“ auf die Gesundheit der Tiere hat, häufige Probleme wie Kannibalismus „nicht auftraten“ und die Fleischqualität „sehr gut“ sei. 

Dostert, Elisabeth: „Auswärts vegetarisch“, in Süddeutsche Zeitung: (16. September 2020) Nr. 214 Seite 16 Link zum Online-Artikel

Sehr gefreut hat uns auch der Podcast der „Sizzle Brothers“ am 13. September, über ihren Besuch auf unserem Hof und ihren Aufenthalt in Niederbayern. Die Sizzle Brothers sind auf YouTube wahre Grill-Idole und drehen regelmäßige Videos für ihren Channel. Neulich besuchten uns die vier Jungs für zwei Tage. In ihrem Podcast berichteten sie ihre Eindrücke von unserer Philosophie und unserer Art die Tiere zu halten und zu schlachten.

In ihrem Podcast stellen sie uns mit folgenden Worten vor:

Der Besuch bei Land.Luft Bio war absolut beeindruckend. […] Land.Luft Bio hat unter anderem einen Online Shop, der premium Schweine- und Rinderfleisch verschickt und auch gleichzeitig einen Bio-Laden und ein Restaurant betreibt. Sie haben uns eingeladen, das für zwei Tage zu sehen und zu dokumentieren. Der Einladung sind wir gefolgt und waren wirklich geflashed was da abgeht. Was in vielen Werbespots/Werbeflyern suggeriert wird, passiert hier wirklich.

Zu unserer Vorgehensweise sagen sie:

Dort werden die Schweine auf der Wiese geboren und auf der Wiese geschlachtet. Die sehen nie einen Stall oder Viehtransporter, gar nicht. Idylle pur. […] Wenn wir hier im Podcast jetzt der Name Land.Luft Bio verwendet wird, dann ist das natürlich Werbung. Nur geschieht das ohne jegliche Bezahlung, sondern aus reiner Überzeugung. Für Menschen die sich mit Tierwohl und Nachhaltigkeit beschäftigen, ist Land.Luft Bio ein absoluter Geheimtipp.

Auch sind sie der Meinung das Land.Luft Leberfing absolut einzigartig sei und wir eine vorbildliche Umgangsweise mit den Tieren und der Schlachtung hätten.

Der Podcast hat uns sehr gefreut und wir bedanken uns sehr herzlich bei den Sizzle Brothers für das tolle Feedback! Auch wir haben ihren Aufenthalt sehr genossen und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte!

Sizzle Brothers meets Land.Luft

Den Podcast könnt ihr euch auch im Internet, Spotify und weiteren Anbietern selbst anhören. Darin reden sie über ihren Besuch in Bayern und ab Minute 32:25 geht es dann speziell um den Besuch in Leberfing.

(Vgl. https://sizzlebrothers.podigee.io/88-zu-besuch-in-bayern)

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen